Enfilade

Chistoph Vogtherr Named Director of the Hamburg Kunsthalle

Posted in museums by Editor on January 18, 2016

From The Wallace (14 January 2016) . . .

Director, Dr Christoph Vogtherr, to leave the Wallace Collection

We at the Wallace are sad to hear about his departure, he has been an inspiration to his staff and we wish him well in his new role at Hamburger Kunsthalle.

christoph-martin-vogtherrDr Vogtherr joined the Wallace Collection as the Curator of Old Master Paintings and was appointed as Director in October 2011. During his tenure Dr Vogtherr has been responsible for the acclaimed refurbishment of the museum’s Great Gallery, seen visitor numbers increased by 20% and has established the museum as an international research centre for French seventeenth and eighteenth century art and European arms and armour.

Dr Vogtherr said: “It has been a great privilege to be part of the Wallace Collection team over the past nine years and its Director for the past five. I am proud to have been associated with such an outstanding collection and to have made a contribution to ensuring its enduring appeal for future generations. The refurbishment of the Great Gallery has been a once-in-a-lifetime project. The Hamburg Kunsthalle has played a crucial role in the history of the art museum and current museum practice, which explains the timing of this decision but I know I leave the Collection in good hands under the Chairmanship of António Horta-Osório, who I know will lead the Collection from strength to strength”.

António Horta Osório, the Chairman of the Wallace Collection, said: “We are very sorry to learn of Dr Vogtherr’s decision. We are immensely grateful to him for the very substantial contribution he has made to the Wallace Collection. He will leave the museum in a position of great strength artistically and intellectually.”

Dr Vogtherr will take up his post in Hamburg in October and the Wallace Collection will begin the search for a new Director in due course.

◊  ◊  ◊  ◊  ◊

From the Hamburg Kunsthalle (13 January 2016). . .

Dr. Christoph Martin Vogtherr wird Direktor der Hamburger Kunsthalle

Der Stiftungsrat der Hamburger Kunsthalle hat heute beschlossen, Dr. Christoph Martin Vogtherr die künstlerische und wissenschaftliche Leitung der Hamburger Kunsthalle zu übertragen. Vogtherr ist seit 2011 Direktor der Wallace Collection in London, einem der weltweit renommierten Museen für ältere, insbesondere französische Kunst. Er tritt zum 1. Oktober 2016 in der Hamburger Kunsthalle die Nachfolge von Prof. Dr. Hubertus Gaßner an, der in den Ruhestand geht.

Kultursenatorin Prof. Barabara Kisseler: „Mit Christoph Martin Vogtherr geben wir die Leitung der Hamburger Kunsthalle in die Hände eines ebenso erfahrenen wie innovativen Museumsdirektors. Vogtherr ist ein international anerkannter Kunsthistoriker. Als Direktor der Wallace Collection in London ist es ihm gelungen, mit neuen Sammlungspräsentationen und aktuellen Perspektiven ein neues Publikum für das Museum zu begeistern. Wir haben mit ihm eine Persönlichkeit gefunden, die dem Rang der Hamburger Kunsthalle gerecht wird und neue internationale Impulse setzen wird.“

Christoph Martin Vogtherr: „Die Hamburger Kunsthalle ist eines der herausragenden Kunstmuseen in Deutschland. Mit ihrer beeindruckenden und inspirierenden Tradition in der kunsthistorischen Arbeit und der Kunstvermittlung hat sie immer wieder die internationale Museumswelt geprägt und herausgefordert. Ich freue mich sehr über das große Vertrauen der Freien und Hansestadt Hamburg und möchte gemeinsam mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Museums die künstlerische und gesellschaftliche Bedeutung der Kunsthalle weiter entwickeln.“

Christoph Martin Vogtherr ist seit 2011 Direktor der Wallace Collection in London. Seit 2007 war er dort zunächst als Kurator, später als Sammlungsleiter tätig. Von 2003 bis 2007 leitete er ein interdisziplinäres Forschungsprojekt der Getty Stiftung.

Seine derzeitige Wirkungsstätte, die Wallace Collection, ist eines von mehreren britischen Nationalmuseen und verfügt über eine hochkarätige Sammlung. Für Christoph Martin Vogtherr haben Museen eine wichtige Funktion als Teil der Zivilgesellschaft. Dabei ist es ihm ein besonderes Anliegen, ein junges und internationales Publikum durch innovative Vermittlungsangebote zu gewinnen.

Christoph Martin Vogtherr wurde 1965 in Uelzen geboren und studierte Kunstgeschichte, mittelalterliche Geschichte und klassische Archäologie in Berlin, Heidelberg und Cambridge. 1996 promovierte er an der Freien Universität Berlin mit einer Dissertation über die Gründung der Berliner Museen 1797-1835. Er verfügt über hervorragende internationale Beziehungen im anglo-amerikanischen Raum sowie in Frankreich. Seit 2014 ist er Mitglied im Wissenschaftsrat des Institut national d’histoire de l’art in Paris.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s